Ortsbürgerverein Aschhausen e.V.
Mitten im Ammerland

 

 



                                                    Moin Moin,                                                                    willkommen auf der Homepage des Ortsbürgervereins Aschhausen e.V.

Gelegen am Ostufer des Zwischenahner Meeres,

mitten in der Parklandschaft des Landkreises Ammerland.

Auf diesen Seiten wollen wir Sie 

über das Geschehen des Ortes Aschhausen informieren.

Der Vorstand.

 


      Es ist bald wieder soweit ! 

                         Einladung zum 20. Aschhauser Preisskat -Turnier                     am Freitag, den 08. Nov. 2019 um 19:30 Uhr im DGH
Startgeld: 10,00 €
       Melde Dich bitte bis zum 03.11.19 bei Michael Beyer 04403-4154 an!      
 Oder per E-Mail an  Michael.Beyer@ewetel.net  

Wir rechnen mit Dir!
1. bis 50. Preis: Wieder viele schöne, leckere Sachen
Viel Spaß und ein gutes Blatt wünscht Euch der
Ortsbürgerverein Aschhausen e.V.


 

Gelungener Start in den Herbst 

                                                           von Rudi Lange  


                Der Wettergott muss ein Aschhausener sein:                        Bei Sonnenschein konnte der Ortsbürgerverein (OBV) rund um das Dorfgemeinschaftshaus seine Gäste zum Kürbisfest begrüßen.


ASCHHAUSEN Schon seit 2007 ist das Fest Bestandteil im Veranstaltungskalender des OBV.    Kuno Lüttmann, bereits seit 24 Jahren Vorsitzender in Aschhausen, erläuterte die Idee hinter dem Fest: „Wir möchten etwas für Jung und Alt auf die Beine stellen. Sicherlich erfreuen uns auch die Einnahmen, die wir in diesem Jahr mit 5000 Euro in die gute Stube der Bauernschaft, das Dorfgemeinschaftshaus, gesteckt haben. Die Gemeinde investierte sogar 50 000 Euro für eine Sanierung der Toilettenanlagen und Abwasserleitungen. Es ist heute das erste große Fest nach Abschluss der Bauarbeiten. Von den 1500 Aschhausenern sind 500 Mitglied im Ortsbürgerverein, damit sind wir sehr zufrieden.“

So war der Festplatz bereits am Samstag sehr gut besucht. Los ging es mit einem Ernteumzug der Kinder. Etwa 15 Kleingruppen auf Kettcars, mit Bollerwagen oder als Fußgruppe zogen geschmückt unter der Führung von Dr. Frank Martin durch das Dorf. Es schloss sich ein gut besuchter Gottesdienst unter der Leitung von Pastorin Heike Albrecht an, den diese kurzerhand ins Freie verlegt hatte.

Renate Kunzmann aus Westerstede war extra mit dem Rad angeradelt. Ihr gefiel besonders die familiäre Atmosphäre des Festes. Sie war vom umfangreichen Pflanzen- und Kürbisangebot positiv überrascht. Ähnlich ging es auch Marion Jäger aus Aschhausen, der es die tollen, mit Liebe gemachten Gestecke angetan hatten. Ebenso betonte sie die sehr schöne Dorfgemeinschaft in der Bauerschaft.

Einer der Höhepunkte des Tages war dann das abschließende „Kisten-Querstapeln“ eines Mädchenteams mit dem Namen „Die Namenlosen“ und eines Jungenteams, das sich „Paumothifani“ nannte – gebildet aus den Vornamen der fünf Aktiven. In einem Kopf-an-Kopf-Rennen hatten die Mädchen am Ende mit 22 zu 21 Kisten die Nase vorn.

Parallel dazu genossen die Besucher das kulinarische Angebot, das von Waffeln über selbst gebackenen Kuchen bis hin zu Kürbisstuten, Bratwurst und frisch geräucherten Forellen reichte.

Perspektivisch wies Lüttmann noch auf die integrativen Aufgaben hin, die durch die drei neuen Wohngebiete, die in Aschhausen entstehen, auf den Verein zukommen: „Wir müssen sehen, dass wir den OBV verjüngen, um für die neuen Familien die richtigen Ansprechpartner zu haben. Mit einem Turnverein, den Schützen, der Freiwilligen Feuerwehr und dem OBV ist Aschhausen allerdings bereits breit aufgestellt.“

Am Sonntag zogen der Oldtimer-Treckertreff, das Kisten-Querstapeln der Erwachsenen und die Prämierung des Kürbis mit dem größten Umfang die Gäste erneut an.


  NWZ vom 23. September 2019